Als ich vor kurzem aus einem Kurzurlaub zurück kam, hatte ich die verrückte Idee, aus meinen Urlaubstagebüchern ein eBook zu erstellen. Ob es jemanden interessieren würde, war mir zu diesem Zeitpunkt eigentlich egal. Ich hatte diese Idee im Kopf und begann sie umzusetzen. Das diese Idee bei einigen Leuten gut ankam, hat mich überrascht und natürlich gefreut.

Es handelte sich dabei um "Die Urlaubstagebücher - 2000 bis 2015".

Die Welt der eBooks. Sie macht es mir leicht auch meine Sachen tatsächlich zu veröffentlichen. Ob das eine Hobby-Sache bleiben wird, kann ich noch nicht absehen. Momentan ist es eine verrückte Idee. Immerhin einen Fan habe ich bereits. Meine Arbeitskollegin findet meine Urlaubstagebücher spannend, lustig und unterhaltsam. Einen begeisterten Leser habe ich also schon. :)

Natürlich überlege ich ob ich sie dann kostenfrei zur Verfügung stelle oder ob ich sie tatsächlich wie ein "normales" eBook veräußern soll.

Die Urlaubstagebuecher coverSeit dem Jahre 2000, meiner ersten Anstellung im EDV-Bereich, führte ich entweder einen Psion, ein Netbook oder ein Notebook im Urlaub mit. Einerseits um meine digitalen Fotos zu sortieren und zu bearbeiten (mit den Letztgenannten), andererseits um ein Urlaubstagebuch zu führen (angefangen mit den Erstgenannten). Zwischendurch gab es Lücken, weil ich kein Geld für Urlaub hatte oder weil ich schlichtweg keines geführt hatte.

Die Tagebücher aus den Sicherungen der Psiongeräte konnte ich retten und konvertieren und dann ging es auch schon los mit meinem ersten eigenen eBook-Projekt.

Im Grunde bin ich damit jetzt fertig und überlege ob ich es einfach so an Interessierte abgeben soll oder ob ich es auf irgendeine Art und Weise vertreiben will. Ich bin mir da, ehrlich gesagt, noch recht unsicher. Es war ja zuerst nur eine verrückte Idee, aber immer mehr Leute sprechen mich jetzt darauf an.

News

  • Cover komplett erneuert.
  • Meine 1. Testleserin hat noch ein paar gravierende Fehler entdeckt, die ich gerade ausgebessert habe.
  • Oda hat angeregt ein paar Erklärungen hinzuzufügen. Deswegen baue ich gerade Fußnoten ein, wo ich einige Begriffe erkläre. Auch recht aufwendig, aber sie hat recht.
  • Ein neues Tool im Einsatz und jetzt sieht das eBook auf dem Kindle so aus, wie ich mir das vorgestellt hatte. Jetzt muss ich mir nur noch einen Vertiebsweg ausdenken. :)
  • Rechtliche Fragen zu den Schriften geklärt.
  • Jetzt fehlt mir nur noch ein oder zwei Fotos. Ärgere mich immer noch das ich meine Fotos aus Tannheim nicht mehr wiederfinde. :(
  • Rechtschreibkontrolle ist echt mühsam. Leider habe ich keinen Lektor mehr. Zischendurch beschäftige ich mich dann mit der Printversion. Die würde ich gerne meiner Mutter schenken.
  • Nach dem Urlaub habe ich jetzt auch diesen eingefügt und einige kleine Fehler beseitigt.
  • Jetzt muss noch das Vorwort überarbeitet werden, dann ist die Print- und eBookversion (für dieses Jahr) fertig.
  • Vorwort angepaßt, weitere kleinere Fehler überarbeitet, alle Fotos neu eingefügt (Formatprobleme).

Also eigentlich ist das Buch jetzt tatsächlich fertig. Wer also eine Printversion haben möchte, der meldet sich bitte bei mir.

… in Progress

Orson Wyt Cover 2Das erste eBook hatte mich so gepackt, das ich, kaum das ich halbwegs fertig war, schon die Idee für das nächste hatte.

Als Jugendlicher erfand ich meinen eigenen Serienhelden, inspiriert durch die Heftroman-Serie "Commander Scott". Nur war mein Held ein Einzelkämpfer, so cool wie James Bond aber um einiges härter.

Eine reine Action-Serie, die vor Strahlenwaffen, Bomben und gemeinen Fallen nur so wimmelt.

Schon als Jugendlicher hatte ich begonnen meine Storys mit einer elektrischen Schreibmaschine abzutippen und dann in gebundener Form zu präsentieren. Alles im "Gamma-Space-Pictures-Verlag". Ich hatte mir dazu sogar ein eigenes Verlagsdesign ausgedacht. Verrückte Welt. :)

Hier trage ich jetzt die (hoffentlich) besten Stroys meiner Science-Fiction-Action-Serie Orson Wyt zusammen. Beim Cover konnte ich mich nicht so recht entscheiden und habe kurzerhand vier Versionen erstellt. Das hier abgebildete ist die #2.

Die noch nicht in elektronischer Version vorhandenen Geschichten schreibe ich gerade ab. Oder respektive, ich diktiere sie und die Spracherkennung setzt sie in Text um. Das geht wesentlich schneller als wenn ich sie tatsächlich abtippen würde.

 

… in Planung

Fremde Welten 2Fremde WeltenStorysammlung

Das Cover habe ich schon mal entwickelt, konnte es nicht sein lassen. :)